Handarbeitsgruppe

Immer am zweiten und vierten Dienstag im Monat, von 14.00 - 16.30 Uhr, klappern in der BGS die Nadeln. In der Handarbeitsgruppe treffen sich Frauen zum Stricken und Schwätzen. In gemütlicher Runde tauscht man sich aus. Es gibt aber auch Phasen, wo alle hochkonzentriert an ihren Socken arbeiten, sich auf die Ferse konzentrieren und man eine Stecknadel fallen hören könnte.

Die Begeisterung für das Handarbeiten mit Wolle ist allen gemeinsam. Alles geschieht im Dienste einer guten Sache, denn die Frauen stricken nicht für sich selbst. Der jährliche Höhepunkt ist der Handarbeitsbasar, der traditionell im Herbst von der Gruppe gemeinsam ausgerichtet wird. Da türmen sich die Socken auf den Verkaufstischen. Für jede Größe und jeden Geschmack ist etwas dabei. Auch andere Strickwaren wie Mützen, Schals, Decken werden ansprechend angeboten. Das Angebot von Kaffee und selbstgebackenem Kuchen lädt zum Verweilen ein.

Seit vielen Jahren geht der Erlös des Verkaufs an Kobra e.V., an die Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen. Zu diesem Verein besteht seit vielen Jahren eine besondere Verbindung. In den vielen Jahren ist einiges als Spende zusammengekommen.

Immer wieder ist es auch ein Anliegen, über die Arbeit des Vereins zu informieren, und damit auch Prävention an Schulen und Jugendeinrichtungen zu unterstützen. Viele der strickenden Frauen sind schon lange dabei.

Der Leiterin Hannelore Kießling ist es aber auch wichtig, dass neue Stricktalente die Gruppe ergänzen: „Wir würden auch gern neue strickfreudige Teilnehmerinnen in unserem Kreis begrüßen.“