Pflegende Angehörige

Die Gruppe trifft sich 14-tägig zurzeit am Donnerstag Nachmittag in der Wangener Begegnungsstätte. Seit über zehn Jahren besteht dieser Kreis mit unterschiedlich vielen Teilnehmern unter der Leitung von Sabine Lindner-Hoffmann.


In Deutschland werden nach unterschiedlichen Angaben rund die Hälfte bis drei Viertel aller Pflegebedürftigen zu Hause betreut. „Der größte Pflegedienst in Deutschland sind die Angehörigen“ (A. Westerfellhaus , Präsident des Pflegerates; tagesschau.de, 14.02.2011), die die Pflege ihrer nächsten Verwandten oftmals über Jahre hinweg rund um die Uhr unter Aufbietung ihrer gesamten Kräfte leisten.

 

Den Pflegenden

  • die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch zu geben.

  • einen Rahmen zu bieten, in dem in Ruhe über die Pflegesituation geredet werden kann. Manches kann überhaupt nur in solch einem geschützten Rahmen gesagt und verstanden werden.

  • Informationen zur Pflege zu geben.

  • einen Ort der Geselligkeit bei Kaffee und Kuchen zu schaffen, an dem man sich vielleicht ein Stück persönlichen Freiraum zurückerobert.

  • die Gelegenheit zu geben, einmal rauszukommen.

Dies sind einige Beweggründe zu unseren Treffen zu kommen.
Auch waren wir schon unterwegs, um Alten- und Pflegeheime der näheren Umgebung oder das Hospiz kennenzulernen.
Durch unsere regelmäßigen Treffen erfahren wir stets von den Veranstaltungen der Kirchengemeinde und Begegnungsstätte, und der Weg dorthin ist 'näher'. Auch haben die zu Pflegenden Kontakt zur Gemeinde durch ihre Pflegenden Angehörigen.

 

So bleibt abschließend mit den Worten einer Teilnehmerin zu sagen:
„Danke für diese Treffen, sie tun mir gut und ich konnte wieder Kraft schöpfen für die kommenden zwei Wochen bis zum nächsten Treffen.“

 

Kontakt über die Begegnungsstätte Telefon Nr. 0711 426133