Gerne Volkskirche

Herzlich Willkommen auf unseren Seiten. Wir sind eine offene und vielfältige Gemeinde im Stuttgarter Stadtteil Wangen. Wir sind gerne Volkskirche. Das bedeutet für uns, ein Ort zu sein für jung und alt, für Menschen unterschiedlicher Herkunft und Milieus, für Singles und Familien. Wir leben miteinander und tolerieren verschiedene Glaubensstile. Wir suchen das Verbindende und nicht das Trennende, wir leben, um es in Glaubenssprache auszudrücken, als von Gott Geliebte.
Schön, wenn wir uns auch einmal "analog" begegnen.

Wir feiern Gottesdienste - mit allen schon bekannten Hygienemaßnahmen

Liebe Leserin und Leser, immer wieder fragen uns Gemeindemitglieder, ob wir unter den jetztigen Kontaktbeschränkungen zu Präsenz-Gottesdiensten einladen. Die Antwort ist klar: Ja!

Unsere Kirchengemeinde ist Teil der Evangelischen Landeskirche und als Körperschaft öffentlichen Rechts sind wir frei, die Hygieneregeln für die verfassungsrechtlich geschützten religiöse Feiern in eigener Verantwortung fest zu legen. Dies tun wir in Partnerschaft mit staatlichen Behörden.

Wir legen uns bei den aktuellen Inzidenzzahlen des Stuttgatter Landkreises folgende Regeln auf:

  • Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung während des gesamten Gottesdienstes, grundsätzlich auch für Mitwirkende. Die staatlichen Bestimmungen zur Befreiung von der Maskenpflicht (§ 3 Abs. 2 Corona-Verordnung) finden Anwendung.
  • Mindestabstand von zwei Metern
  • Personen aus einem Haushalt können zusammenstehen oder zusammensitzen
  • Bemessung der Teilnehmendenzahl anhand des Verhältnisses von Mindestabstand und verfügbarer Fläche
  • Kein Gemeindegesang in geschlossenen Räumen, nur stellvertretendes Musizieren oder Singen durch kleine Ensembles
  • Es ist ein Anmeldesystem vorzusehen, wenn Besucherzahlen erwartet werden, die zu einer Auslastung der Kapazitäten führen könnten, auch bei Gottesdiensten unter freiem Himmel.
  • Zur Nachverfolgung von Infektionsketten müssen Kontaktdaten erhoben werden.
  • § 12 Corona-Verordnung betrifft religiöse Veranstaltungen, im Wesentlichen also Gottesdienste und damit auch alle Kasualien.

Link zur Quelle

siehe dort Stichpunkt "Gottesdienst"

 
 

Von Karmittwoch bis Ostermontag

 
 
 
 

Ach Winter!

 
 
 

Was haben Sie denn für Wünsche für das Jahr 2021?

Gerne möchten wir Ihnen an dieser Stellte eine Aktion von der Begegnungsstätte, der Ev. Jugendarbeit und den Christine-Hermann-Kindertagesstätten ans Herz legen:

Am Zaun gegenüber der Ev. Jugendarbeit können Sie Ihre Wünsche, die Sie für sich oder für andere haben, aufs Blatt bzw. auf die Blüte bringen. Am Zaun hängt eine Box, die Blüten und Stift bereithält. Bringen Sie die Blüten am Zaun an und sehen Sie wie es wächst.

Über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

Jacqueline Traub

Aktuelles rund ums Corona Virus

Die Landeskirche Württemberg aktualisiert immer zeitnah die wichtigsten Infos und Handreichungen.

Deshalb haben wir hier eine Verknüpfung auf die Seite der Landeskirche für Sie eingerichtet.

  

Innenhalten - Vor Anker gehen - Neue Kraft schöpfen

 
 
 

Unsere Veranstaltungen:

Veranstaltungen

Meldungen aus unserer Kirchengemeinde

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 24.02.21 | Bundesverdienstkreuz für Inge Schneider

    Der ehemaligen Präsidentin der Landessynode, Inge Schneider, ist das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen worden. Die Auszeichnung würdigt ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement. Die Verleihung fand am 23. Februar statt.

    Mehr

  • 24.02.21 | 2. Ökumenischer Hackathon

    Das Digital-Event will vom 26. bis 28. März an die rasante Digitalentwicklung der Kirchen in der letzten Zeit anknüpfen und unter dem Motto #glaubengemeinsam bestehende Formate weiterentwickeln oder auch ganz neue Ansätze finden.

    Mehr

  • 22.02.21 | TV-Gottesdienst zu Corona-Erfahrungen

    Am Sonntag, 28. Februar, findet um 10.15 Uhr ein SWR-Fernsehgottesdienst mit dem Thema „Erinnern – klagen – hoffen“ statt, bei dem die beiden evangelischen Landesbischöfe aus Baden und Württemberg gemeinsam predigen und auch Betroffene zu Wort kommen werden.

    Mehr